|   Impressum   |   Sitemap
Newsletter
08. Apr 2008
Zusätzliche Folataufnahme des Mannes kann möglicherweise chromosomale Defekte beim Kind verhindern
Aus dem Inhalt

Brenda Eskenazi von der University of California, Berkeley, berichtete in Human Reproduction online von den Ergebnissen ihrer Untersuchung *.

„Je 100 µg zusätzliche Folataufnahme pro Tag ging einher mit einer um 3,6% verringerten Gesamtsperma-Aneuploidie, ähnlich verringert war die Rate der Spermien, die Aberrationen in den Chromosomen X, Y bzw. 21 trugen. Dass die Ernährung des Vaters die Anzahl und Motilität der Spermien beeinflusst, ist seit längerem bekannt. Diese Studie ist allerdings die erste, die nahelegt, dass die väterliche Ernährung nicht nur die Zeugungsfähigkeit, sondern auch die Gesundheit des Kindes beeinflusst.

Männer, die ein Kind zeugen wollen, sollten, meint Dr. Eskenazi, sich vielleicht für die Einnahme eines Multivitaminpräparats entscheiden und viel grünes Gemüse essen, um eine gute Folsäureversorgung sicherzustellen…

Den vollständigen Newsletter können Sie sich hier als PDF herunterladen.

PDF-Datei


PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 35