|   Impressum   |   Sitemap
Newsletter
23. Okt 2008
Epilepsiemedikament reduziert die Knochendichte
Aus dem Inhalt

Medikamente auf Phenytoinbasis gehören zu den am häufigsten verordneten Antiepileptika. Bekannt ist, dass phenytoinhaltige Medikamente verschiedene Mikronährstoffe depletieren, darunter Calcium, Vitamin D und Vitamin K. Negative Auswirkungen auf die Knochengesundheit wurden beobachtet und beschrieben, allerdings noch kaum systematisch studiert.

Ein Forscherteam der Columbia Universität New York um Dr. Alison Pack untersuchte nun an einer Gruppe jüngerer Epilepsiepatientinnen den Zusammenhang zwischen Knochendichte und verschiedenen Antiepileptika und publizierte die Ergebnisse im Frühjahr 2008…

Den vollständigen Newsletter können Sie sich hier als PDF herunterladen.

PDF-Datei


PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 35