|   Impressum   |   Sitemap
Buchvorstellung
"Bausteine des Lebens"
Aminosäuren in der Orthomolekularen Medizin
von Felicitas Reglin
unter Mitarbeit von Alexander Ströhle und Dr. Michaela Döll
Aus dem Geleitwort zur ersten Auflage (1999) von Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck:
   
  • "Höhepunkte sind zweifellos die Kapitel über therapeutische Anwendungen …"   
  • "Es ist schon verblüffend, wie in diesem Buch die Spreu vom Weizen getrennt wurde, wie medizinisch-naturheilkundlich und wie aus orthomolekularer Sicht das Wesentliche herausgearbeitet worden ist."   
  • "Natürlich klopft man als professioneller Schulmediziner das Buch auch daraufhin ab, "ob alles drin ist". Aber schon das Inhaltsverzeichnis überzeugt! Ich möchte nur hervorheben:
  • Entgiftungsfunktionen und Nahrungsergänzung beim Diabetes, die Bedeutung für das Herz-Kreislaufsystem und v.a. Aminosäuren und Nierenerkrankungen! Carnitin und Zentralnervensystem bzw. Immunabwehr, Cystein als Entgifter, Aminosäuren im Sport und im Alter ..."    
  • "Höhepunkte sind zweifellos die Kapitel über therapeutische Anwendungen v.a. bei Lebererkrankungen, bei Einflußnahme auf den Serotoninhaushalt und besonders im Hinblick auf die inzwischen immer mehr zu beachtende Homocysteinämie. Man kann der Autorin zustimmen, daß in Zukunft therapeutische Aspekte von Aminosäuren noch mehr an Bedeutung gewinnen werden, auch als Peptide. Hier denke ich an immunologische Vorgänge, z.B. bei der Multiplen Sklerose, das Blockieren von Integrinen, membranologische Aspekte basischer Aminosäuren sowie Aktivierungsmöglichkeiten der Immunabwehr, wie es durch Glutamin bereits bekannt ist. Tatsächlich kommen auch in dieser Monographie die Aminosäuren-Derivate nicht zu kurz: Carnitin, Acetylcystein, etc., selbst Taurin, inzwischen auch Bestandteil von Fitness-Drinks, wird erwähnt. Gerade am letzten Beispiel zeigt sich, daß unbewiesene Dinge nicht unkritisch übernommen wurden."    


Die zweite Auflage hat nicht nur an Übersichtlichkeit gewonnen, die indikationsbezogenen Kapitel wurden unter Berücksichtung neuerer Studien und der neuen D-A-CH-Empfehlungen zum Teil signifikant erweitert (z.B. Rheuma und Osteoporose). Neu aufgenommen wurde etwa als Erweiterung der Thematik ‚Aminosäuren und Alter’ die Rolle von Aminosäuren im Zusammenhang mit Anti-Aging-Konzepten.

Das wesentlich umfangreichere Literaturverzeichnis ist nach den Kapiteln gegliedert, wodurch die jeweils relevanten Studien rasch auffindbar sind. Damit wird auch die wissenschaftliche Belegung von Aminosäureverordnungen im Rahmen von Gesamttherapien den Versicherungsträgern gegenüber unterstützt.
   
       
PreventNetwork


2. vollständig neu überarbeitete Auflage, Köln, Reglin Verlag 2003
260+4 Seiten
mit 54 Abbildungen und 25 Tabellen
mit ausführlichem Sachregister
Preis € 26,90

PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 35