Durchführung, Referenzbereiche und Interpretation des DMPS-Testes
Eine kritische Datenanalyse
von Dr. rer. nat. Wolfgang Bayer, Stuttgart

Der Text wurde uns freundlicherweise vom Laboratorium für spektralanalytosche und biologische Untersuchungen Dr. Bayer GmbH zur Verfügung gestellt, wo er als gedruckte Broschüre 2008 erschienen ist.

Aus der Einleitung
Der vorliegende Beitrag befasst sich im Wesentlichen mit dem DMPS, wobei auch Vergleiche mit DMSA angestellt werden. Die anderen Komplexbildner werden hier nicht behandelt.
Seit zirka 1990 werden Komplexbildner wie das DMPS nicht nur zur Terapie von Schwermetallintoxikationen eingesetzt, sondern auch als diagnostisches Instrumentarium.

Dabei muss darauf hingewiesen werden, dass in Deutschland zugelassene Komplexbildner wie DMPS zur Terapie verschiedener Schwermetallvergiftungen zugelassen sind. Ihre Anwendung als Diagnostikum gehört nicht zu den zugelassenen Anwendungsgebieten von DMPS. Jede lege artis durchgeführte Terapie mit Chelatbildnern führt jedoch gleichzeitig zu diagnostischen Aussagen. Im Umkehrschluss kann ein DMPS-Test zugleich auch als therapeutische Maßnahme angesehen werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag:
Artikel-Download (PDF)

Inhalt
  • Einleitung
  • Komplexbildung und Basisdaten zur Pharmakokinetik von DMPS und DMSA
  • Aus welchen Geweben werden die Schwermetalle durch die Komplexbildner mobilisiert?
  • Vergleich von DMPS und DMSA
  • Toxizität und Nebenwirkungen
  • Zur Problematik der Festlegung von Referenzwerten
  • Beurteilung der Schwermetallausscheidung im Basalurin
  • Durchführung des DMPS-Testes
  • Mobilisierungskapazität von DMPS und Beeinfussung der Quecksilberausscheidung durch hohe Cu-Werte
  • DMPS-Test: Bewertung und Referenzwerte
  • Terapiekontrolle
  • Fazit
  • Literatur
   
Wenn Sie Fragen zu labordiagnostischen Themen haben, kontaktieren Sie die PreventNetwork-Hotline - wir leiten Ihre Fragen gerne weiter.
PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice
Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
· www.preventnetwork.com
Email: online(at)preventnetwork.com
· Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 39