Mykosen und Parasitosen
Testsatz für bioenergetische Testverfahren mit naturheilkundlicher Rezeptesammlung

Zusammengestellt von Dr. med. S. Schlett, München

Einleitung:
In der modernen Naturheilkunde spielen mykologische und parasitologische Differential-diagnosen zunehmend eine wichtige Rolle. Der vorliegende Testsatz, der für alle bio-energetischen Testverfahren (Applied Kinesiology, Elektroakupunktur nach Voll, Bicom, BFD etc.) geeignet ist, bietet einen Überblick über die wichtigsten diagnostischen Hilfsmittel und Naturstoffe, wie sie bei bestimmten Fragestellungen herangezogen werden sollten.

Reine Diagnostika:
Wir haben die Zusammenstellung der vorliegenden Pilzantigene nach Vorgaben moderner Stuhl-Labors gewählt. Die z. T. hochgereinigten Antigene gehören zum kostenintensiven Teil des Testsatzes. Sie umfassen ca. 98% aller vorkommenden Darmmykosen.

Allen Testsubstanzen liegen strenge Reinstoffkriterien zugrunde. D.h. Sie testen mit definierten Reinstoffen und erhalten klare Aussagen für eine mögliche spätere Behandlung. Denn ob im stofflichen Bereich oder im Schwingungsfeld homöopatischer Verdünnungen - bei bioenergetischen Testverfahren arbeiten und diagnostizieren Sie mit der jeweiligen Gesamtinformation der Testsubstanz.

Sie müssen also bei herkömmlichen Präparaten mit produktionstechnischen Zusatzstoffen rechnen (wie Coating, Trockenbindemittel, Gleitmittel, Farbstoffe, Konservierungsmittel), die unkontrolliert in das Testergebnis eingehen.

Wesentlich ist deswegen die Verwendung von Reinstoff-Substanzen ohne technische Zusätze und Hilfsstoffe. Sie sollten hier sehr kritisch sein. Zusatzstoffe sind nicht gesundheitsschädlich, stören jedoch das Testergebnis erheblich und können bei allergisch veranlagten Personen zu Irritationen und allergischen Reaktionen führen.

Für die Anwendung antimykotisch wirksamer Grundstoffe und Rezepturen werden neben den klassischen xenobiotischen Antimykotika (Amphotericin B, Nystatin) vor allem Phytotherapeutika (Artemisia, Berberitze etc.), Lebensmittel (Grapefruit, Traubenkerne, Rettich, etc.), aber auch Fettsäuren (Capryl-, Undecylensäure) und Nutrienten (Selen, Zink etc.) aufgeführt.

Der Mykosen-und Parasitosen-Testsatz enthält:
  
Teil 1: PILZANTIGENE


Teil 2: NATURSTOFFE, PFLANZEN, REZEPTUREN, NUTRIENTEN, XENOBIOTIKA, LEBENSMITTEL


AR = Allergy Research, EF = Ecological Formulas, GEN = Genestra, IBI = International Biologicals Inc., MCG = McGuff, Met = Metabolics, PRL = Phytotherapy Research Labaratories, TR = Thorne Research, Inc.

Ob die angegebenen Produkte der geltenden EU-Regelung für Nahrungsergänzungsmittel entsprechen oder allenfalls verschreibungspflichtig sind, erfahren Sie beim Lieferanten des Testsatzes.

Zusammenstellung, Produktion und Vertrieb des Testsatzes: Centropa Warehouse B.V., Maastricht-Aachen-Wien, Fax international: (+31) (0)43-352 31 69, Fax D: 01805 33 11 69, e-mail: info@centropa.com.
Kurzinformation zur Rezeptesammlung
Anschrift des Autors:
Dr. med. Siegfried Schlett, Arzt und Apotheker,
Waltherstraße 32a, D-80337 München, Fax: (+49) (0)89-513 99 810.
PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice
Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
· www.preventnetwork.com
Email: online(at)preventnetwork.com
· Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 39