|   Impressum   |   Datenschutzerklaerung
Newsletter
01. Sep 2019
Aufgelesen... American Heart Association empfiehlt Omega-3-Fettsäuren bei Hypertriglyzeridämie
Aus dem Inhalt

American Heart Association empfiehlt Omega-3-Fettsäuren bei Hypertriglyzeridämie 
Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA können nach einer aktualisierten Empfehlung der American Heart Association (AHA) sowohl bei erhöhten als auch bei sehr hohen Triglyzerid-Werten, allein oder in Kombination mit Statinen, eingesetzt werden.


Die Dosierung von Omega-3-Fettsäuren unter der Lupe
Um einen wünschenswerten Omega-3-Index von 8% zu erreichen, könnten viele US-Amerikaner eine tägliche Dosis von 2 Gramm EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) benötigen. Die Werte können auch durch die chemische Form der Omega-3-Fettsäuren beeinflusst werden.


Umwandlung der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA
Durch die Aufnahme der Omega-3-Fettsäure EPA (Eicosapentaensäure) können sich auch die Werte der DHA (Docosahexaensäure) erhöhen. Dies beruht jedoch nicht auf einem Umwandlungsprozess, sondern auf einem verlangsamten EPA-Stoffwechsel, wie eine neue Studie zeigt. 


Den vollständigen Newsletter können Sie sich hier als PDF herunterladen.

"Aufgelesen" (PDF-Datei)


PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Tel. 040 30 68 44 58