|   Impressum   |   Sitemap
Klinische Bedeutung von orthomolekularen Substanzen
Folsäure
therapeutische Schlüsselwörter: Homozysteinspiegel (KHK)
Vitamine - kostengünstiger Weg, den Homozysteinspiegel zu senken
(August 2001)

Das Journal of the American Medical Association (JAMA 2001) berichtete Ende August 2001, dass durch eine mit Folsäure (bzw. Folsäure und Cyanocobalamin) verstärkte Diät der Homozysteinspiegel im Plasma gesenkt und so zur Reduzierung koronarer Herzerkrankungen beigetragen werden könnte.

Gemäß einer Richtlinie der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) von 1998 ist allen in den USA produzierten Getreideprodukten 140 µg Folsäure/100 g zuzusetzen. Auf diese Weise könnte, nach Dr. Jeffrey A. Tice von der University of California, San Francisco, die Infarkthäufigkeit und KHK-Mortalität in den USA dramatisch gesenkt werden. Mit Hilfe eines EDV-unterstützten Analysemodells (Coronary Heart Disease Policy Model) hat das Forscherteam um Dr. Tice die Kosteneffizienz einer solchen Maßnahme unter den Teilnehmern des dritten "National Health and Nutrition Examination Survay" prognostiziert.

Ihren Ergebnissen zufolge ließen mit Folsäure angereicherte Getreideprodukte eine Reduzierung der Myokard-Infarkte um 13 % bei Männern und 8 % bei Frauen erwarten, mit einer vergleichbaren Senkung der Todesrate durch KHK. Mit einer Reduzierung von 1 bis 3 Prozent sei jedenfalls zu rechnen.

Bei Patienten mit KHK, die zusätzlich noch 1 mg Folsäure und 0,5 mg Cyanocobalamin pro Tag bekommen, rechnet das Modell für die USA mit 310.000 Todesfällen weniger und einer Senkung der mit KHK in Zusammenhang stehenden Kosten (auf 10 Jahre berechnet) im Vergleich zu jenen, die nur angereicherte Getreideprodukte konsumieren.

Weitere Zahlen aus diesem Modell, bezogen ebenfalls auf den 10-Jahreszeitraum und die Supplementierung von Folsäure und Cynocobalamin:

Männer über 45
ohne KHK
gewonnene 300.000 Lebensjahre
(qualitätsbereinigt)
über 2 Mrd $
Kosteneinsparung
Frauen über 55
ohne KHK
gewonnene ca 140.000 Lebensjahre
(qualitätsbereinigt)
analoge
Kostenersparnis

Bis zum Vorliegen klinischer Studien und "da eine Kombinationstherapie mit Folsäure und Cyanocobalamin gut vertragen wird, erscheint es angebracht, die Therapie bei Männern über 45 und Frauen über 55 Jahren als Routinetherapie in Betracht zu ziehen", lautet die Schlußfolgerung von Dr. Tice und seinen Mitarbeitern.

(JAMA 2001; 286:936-943)
PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 35