|   Impressum   |   Sitemap
Klinische Bedeutung von orthomolekularen Substanzen
Vitamin E
therapeutische Schlüsselwörter: plötzlicher Gehörverlust
Vitamin E und idiopathischer plötzlicher Gehörverlust
(Antioxidants in Treatment of Idiopathic Hearing Loss)

Autoren: Gordin A, Golz A, Netzer A, Goldenberg D, Joachim HZ (Technion, Haifa, Israel)

Idiopathischer plötzlicher Hörverlust betrifft jedes Jahr etwa 4000 Personen in den Vereinigten Staaten. Die Ursachen sind nicht bekannt, und tatsächlich ist das Symptom bei etwa zwei Drittel der Patienten nach einigen Tagen ohne Behandlung wieder verschwunden. Frühere Studien an Tieren zeigten Zusammenhänge zwischen Gehörverlust und dem Auftreten von O2-Radikalen im Innenohr, andere ergaben einen möglichen präventiven Effekt von Antioxidantien bei Cisplatin-verursachter Ototoxizität.

Daher gingen die Autoren von der Annahme aus, dass Antioxidantien auch bei idiopathischem plötzlichem Gehörverlust präventiv und therapeutisch effektiv sein könnte.

Teilnehmer:
 66 Pat. (im Zeitraum 1998 bis 2001) mit idiopathischem plötzlichem Gehörverlust seit max. 8 Tagen, Alter 17-68a
Durchschnittsalter der Verumgruppe: 42,2 a, der Kontrollgruppe 38a.
Therapie:
 Verumgruppe: Standardbehandlung
(d.h. Bettruhe, Steroide: hier 1 mg Prednison/kg KG/ Tag, 4 g Magnesiumsulfat i.v./Tag, Carbogen-Maske 30 Min./ 4 x tgl (95% + 5% CO2 )
+ 400 mg/2 x täglich Vitamin E oral (d-alpha-Tocopherolacetat).

Ergebnis: kein wesentlicher Unterschied zwischen den Gruppen in Bezug auf die völlige Wiederherstellung; 75% Besserung zeigten 78,78% der Verumgruppe, aber nur 45,45% der Kontrollgruppe. Die Verlaufskontrolle bestätigte diese Werte (76,42% der Verumgruppe, 55,79% der Kontrollgruppe).

(Quelle: Newswise)
PreventNetwork KG · Beratungs-, Verlags- und Medienservice · Gademannstraße 16 · D-22767 Hamburg
www.preventnetwork.com · Email: online@preventnetwork.com · Hotline Tel.: 01805/11 44 30 · Hotline Fax: 01805/11 44 35